Mehr als Fotobücher: Mehrbildprodukte

Zusätzlich zum Verkaufen einzelner Bilder gibt es auch die Möglichkeit, mehrere Bilder zu einem Produkt zu kombinieren und dieses dann ebenfalls zu verkaufen.

Solche Mehrbildartikel erfordern zum Einen jeweils eine spezielle Software bei der Erstellung, und zum Anderen auch angepaßte Verkaufstools.

Collagen

Das ist ein Grenzfall. Collagen (und andere Fotomontagen) können nach der Fertigstellung genauso wie Einzelbilder verkauft werden.

Fotos können prinzipiell mit jeder Bildbearbeitung zu einer Collage zusammengestellt werden. Aber mit speziellen Tools geht es deutlich leichter.

Bildserien

Ein paar thematisch zusammengehörende Fotos können Sie auch als Bildserie verkaufen.

  • Postkartensets
    Das ist auch in der heutigen Zeit der e-Mail-Kommunikation immer noch ein durchaus beliebtes Medium.
  • Screensaver
    Heutige Bildschirme brauchen eigentlich keinen Schutz durch einen Screensaver mehr. Trotzdem werden noch häufig solche automatisch wechselnde Bildschirmhintergründe eingesetzt, die dann bei Arbeitspausen für bessere Aussichten sorgen.
    Sie könnten eventuell Screensaver als kostenloses Werbegeschenk einsetzen, dann auch mit Link zu Ihrem Fotoshop.

Kalender

Kalender sind wohl in jedem Haushalt anzutreffen und werden darüberhinaus auch jedes Jahr erneuert.

Bei verschiedenen Plattformen können Sie ein ganzes Sortiment an Kalendern mit Ihren Fotos gestalten und dann gleich in einem Shop zum Weiterverkauf einstellen.

Beispiele: calvendo.de , meinbildkalender.de

Reportagen

Hier kommt Text ins Spiel. Auf der Plattform Reportagen.de können Sie Fotoserien zusammen mit mehr oder weniger ausführlichen Texten einstellen.

Diese werden dann Online- und Offline-Redaktionen zum Kauf angeboten.

Wenn Sie nicht so textsicher sind, genügt es auch, die wichtigen Infos zum Thema zu liefern. Die eigentlichen Reportagetexte werden dann von Profitextern erstellt, was allerdings Ihre Provision mindert.

Fotobücher

Statt Fotobücher als moderne Fotoalben zum Herumreichen bei Verwandten und Freunden zu nutzen, können Sie auch Fotobücher für den Verkauf an ein größeres Publikum gestalten.

Eine einfache Bildersammlung reicht dann nicht mehr, weil Sie ja beim Betrachten nicht mehr dabei sind und nicht mit Kommentaren eingreifen können.

Das Buch muß beim Leser auch ohne Sie „funktionieren“.

Themenfindung, Gestaltung und Texte erfordern ein professionelleres Herangehen als bei einem Fotobuch für das eigene Regal.

Das Verkaufen der fertigen Werke erfolgt dann über Plattformen wie Blurb, Xinxii oder epubli.

Sie haben auch die Wahl, ob ihr Fotobuch als eBook über die bekannten Onlineplattformen, als Papierversion über Amazon und den traditionellen Buchhandel oder in beiden Varianten verkauft werden soll.

Diashows

Die einfachste Form von Diashows, eine Abfolge von nacheinander eingeblendeten Fotos ohne Kommentare oder Musikuntermalung, können Sie mit vielen Bildbetrachtungs- und -bearbeitungsprogrammen erzeugen.

Bilder aussuchen, Überblendeffekt einstellen, Speichern als Programm (exe) oder Screensaver (scr). Die taugen dann zur Installation auf dem PC, Tablet oder auch im digitalen Bilderrahmen.

Am anderen Ende des Spektrums stehen Multimediashows die von einem Entertainer, der nicht unbedingt Sie selbst sein müssen, in großen Sälen vor zahlendem Publikum vorgeführt und auch als DVD verkauft werden.

Solche Shows werden wohl nur selten von einer Person alleine produziert, sondern von einem Team: Fotograf(en), Texter, Sprecher, Vorführer, Techniker usw.

Aber die nötige Software kann für die ersten Experimente als kostenlose Testversion heruntergeladen werden.


Fallen Ihnen weitere Mehrbildprodukte ein?
Kennen Sie eine interessante Verkaufsplattform?
Welche Erfahrungen haben Sie?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.